Kein »WordPress-Layouts für Einsteiger«

In letzter Zeit häufen sich Mailanfragen von WordPress-Nutzern, wann denn das seit langem angekündigte Buch »WordPress-Layouts für Einsteiger« endlich erscheinen wird. Kurze Antwort: leider gar nicht. Und das kam so …

Das Manuskript wird auf Eis gelegt

Im Herbst 2016 habe ich mit dem Schreiben von »WordPress-Layouts für Einsteiger« angefangen und das Manuskript war schon fast halb fertig, als Matt Mullenweg im Dezember das Projekt »Gutenberg« ankündigte.

Im Frühjahr 2017 sickerte langsam aber sicher die Erkenntnis durch, dass das Buch-Konzept durch die geplanten Änderungen bei WordPress weitgehend obsolet werden würde, und daraufhin habe ich das Manuskript nach Rücksprache mit dem Verlag schweren Herzens erst einmal auf Eis gelegt.

Da wir das grundlegende Konzept aber immer noch gut fanden, haben wir den Titel nicht sofort gestrichen, sondern erst einmal verschoben, um ihn vielleicht zu gegebener Zeit in veränderter Form zu veröffentlichen.

Gutenberg dauert länger als geplant

Das war 2017. Die Umsetzung von Projekt Gutenberg zog (und zieht) sich länger hin als erwartet, und ab und an fragte der Verlag mal nach dem Stand der Dinge bezüglich des Buches. Im April 2019 habe ich folgende Einschätzung gegeben:

Das Buch habe ich zwar noch im Blick, aber das wäre wirklich erst dann dran, wenn das Projekt „Gutenberg“ von WordPress abgeschlossen ist Um dem eine zeitlich Dimension zu geben: Ich glaube nicht, dass das noch dieses Jahr sein wird.

Das ist jetzt 2,5 Jahre her, und das Projekt Gutenberg ist auch im Herbst 2021 noch nicht ansatzweise beendet. Nach Phase 1 mit dem »Block-Editor« für Beiträge und Seiten ist die zweite Phase, »Full Site Editing«, in vollem Gange. Im Dezember 2021 erscheint WordPress 5.9, bei dem erste konkrete Ergebnisse sichtbar werden dürften.

Block-basierte Themes sind die Zukunft

Deutlich ist, dass »block-basierte Themes« wie Aino von Elma Studio oder Tove von Anders Noren die Zukunft sind. Wahrscheinlich wird es mit WordPress 5.9 ein neues Standardtheme Twenty Twenty-Two geben, dass ebenfalls block-basiert sein dürfte.

Statt des Customizers gibt es in Block-Themes einen neuen »Site-Editor«, mit dem man wesentlich mehr Gestaltungsmöglichkeiten hat als bisher. Der folgende Satz von Anders Noren beschreibt das gut:

»With Full Site Editing, you can change the layout of your header and footer, create entirely custom page templates, modify the structure of your blog archive and blog posts, and much more.«

WordPress-Anwender werden also mehr Layout-Möglichkeiten haben als in traditionellen Themes und mein Gedanke, dass man nach Abschluss von Gutenberg wieder über ein »WordPress-Layout«-Buch nachdenken könne, war wohl richtig. Aber erstens wird das noch eine Weile dauern und zweitens hätte das Buch komplett neue Inhalte.

Fazit: »WordPress-Layouts für Einsteiger«? Erstmal nicht.

Vielleicht werde ich irgendwann mal ein Buch mit dem Titel »WordPress-Layouts für Einsteiger« zu block-basierten Themes schreiben, aber der Verlag hat den Titel vor ein paar Wochen erst einmal aus dem Programm genommen.

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

2 Gedanken zu „Kein »WordPress-Layouts für Einsteiger«“

  1. Danke für die Begründung des Nichterscheinens und die guten Erklärungen zu blockbasierten Themes!
    Das Buch muss auch noch bei Amazon rausgenommen werden, dort könnte man es aktuell noch vorbestellen.

    Antworten
    • Freut mich, dass die Erklärungen geholfen haben. Amazon braucht anscheinend immer ein bisschen länger, um einmal angekündigte Bücher wieder aus dem Katalog zu holen, aber das sollte irgendwann passieren.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar